Hygieneregeln COVID-19

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab dem 28. Mai 2021 gültigen Fassung  regelt in „§12Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, Eltern-Kind-Angebote der Familienbildung“ explizit die Maßnahmen für Eltern-Kind-Gruppen in Abhängigkeit  7-Tage-Inzidenzen des RKI (vgl. neue Regelungen NRW):

Stufe 3
Inzidenz 100-50,1

Stufe 2
Inzidenz 50-35,1

Stufe 1
Inzidenz ≤ 35

·         Negativtestnachweis

·         medizinische Masken innen

·         Rückverfolgbarkeit

·         Negativtestnachweis

·         Maskenpflicht entfällt

·         Rückverfolgbarkeit

·         Negativtestnachweis entfällt

·         Maskenpflicht entfällt

·         Rückverfolgbarkeit

Stufen der Coronaschutzverordnung ab 28. Mai für Eltern-Kind-Angebote

Zusätzlich steht in §12:

„Soweit möglich und mit den Zielsetzungen des Angebots vereinbar, sollen Infektionsrisiken auch durch die Einhaltung von Abständen möglichst vermieden werden. Die Mindestabstände können aber für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit und bei den Eltern-Kind-Angeboten mit Negativtestnachweis oder im Außenbereich auch unterschritten werden.“

Das Gesundheitsamt Dortmund bestätigt uns auf Anfrage, dass wir auf Abstandsregel bzw. Mundschutz auch innen verzichten können, wenn wir auf allen Stufen weiterhin Negativtests oder Impfnachweise, die der Corona-Verordnung entsprechen, verlangen. Außerdem können wir dann in den Gruppen auch wieder Singen, in dem Fall allerdings mit einem Mindestabstand von 2 m. Da das aus unserer Sicht im Sinne der Kinder ist, bitten wir die Eltern auf allen Stufen um Negativtest bzw. Impfnachweis.

Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen unabhängig vom Inzidenzwert weder Negativtest noch Maske. Die Rückverfolgbarkeit der Kursteilnehmer in den einzelnen Kurseinheiten einschließlich des genutzten Sitzplatzes bei Stufe 3 wird durch uns sichergestellt. Die Kursteilnehmer bestätigen durch die Anmeldung, dass ihre Daten für die Rückverfolgung genutzt werden dürfen.

Hygiene-Regeln für Teilnehmer der Eltern-Kind-Gruppen

  • Die Begleitperson legen bitte vor Kursbeginn einen Negativtest oder Impfnachweis vor, damit wir auch innen auf Abstandsregeln bzw. Mundschutz verzichten können.
  • Das gemeinsame Singen in den Räumen ist gestattet, wenn von allen erwachsenen Teilnehmern Negativtests oder Impfnachweise vorliegen und außerdem ein Abstand von 2 m eingehalten wird. Alternativ kann Musik über Musikanlage eingespielt werden. Die Kursleitungen sind über Hinweise des Gesundheitsamts hierzu informiert und gebe diese bei Bedarf an die Eltern weiter.
  • Die Teilnehmer müssen Anweisungen der Kursleitung zum Infektionsschutz folge leisten. Nachfolgende Hygieneregeln sind zu beachten:
    • Handdesinfektion bei Betreten der Räume und nach Benutzung der Toilette
    • Tragen von Socken o.ä. für die Eltern erforderlich – barfuß keine Nutzung der Räume!
  • Die Räumlichkeiten müssen innerhalb der Kurseinheit verlassen werden, damit kein Kontakt zur nächsten Gruppe entsteht. Der Einlass erfolgt erst kurz vor Kursbeginn, damit Hygienemaßnahmen durch die Kursleiterin erfolgen können (Lüften, Desinfektion von Türgriffen und Spielgeräten, usw.). Die Kursteilnehmer müssen auch außerhalb des Gebäudes die aktuellen Regeln zum Infektionsschutz einhalten, z.B. je nach Stufe die Abstandsregel einhalten oder alternativ Mundschutz tragen.
  • Teilnahme am Kurs bei COVID-19 Symptomen ist unbedingt und streng untersagt! (Das ist lauf AGB ohnehin grundsätzlich der Fall.)

Regeln bei Inzidenzstufe 3

  • Die Kurse werden bei Stufe 3 auf 7 Teilnehmer (Kind mit Betreuungsperson) reduziert. Pro Kind darf nur ein Erwachsener teilnehmen. Teilnahme von Geschwisterkindern im Vorschulalter nur in Abstimmung bei Stufe 1 oder 2.
  • Für Stufe 3 sind Sitzplätze mit ausreichend Abstand im Sinne des Infektionsschutzes in den Räumen markiert. Jede Betreuungsperson nimmt für die Kursstunde einen dieser Sitzplätze ein. Bei Bedarf weist die Kursleitung einen Sitzplatz zu. Je nach aktueller Teilnehmerzahl werden die Teilnehmer hierbei in zwei Räume verteilt. An den Sitzplätzen muss auch bei Stufe 3 kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, da die Mindestabstände eingehalten werden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für die Eltern in den Räumen von LIMADA bei Stufe 3 verpflichtend, wenn der Sitzplatz verlassen wird, und bevor er erreicht wird.
  • Bei Stufe 3 sind Essen und Trinken in den Gruppen nicht gestattet. Entsprechend wird auch kein Kaffee oder andere Getränke durch uns angeboten. Eigene geschlossene Trinkflaschen sind erlaubt, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Auf die Hygiene-Regeln wird in den AGBs und durch die Kursleitung hingewiesen. Sie liegen in den Kursräumen aus und sind auf der Homepage einsehbar.

Stand: 15.06.2021